Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Startseite
Meldung vom 05.02.2018
Body Attack in der Leitstelle

05.02.2018 - Erkrankungen in Muskulatur und Skelett führen Jahr für Jahr zu erheblichen Arbeitsausfällen. Fast jeder vierte Arbeitsunfähigkeitstag geht auf die Erkrankungen des Bewegungsapparates zurück. Jede fünfte Frau und jeder sechste Mann leiden in Deutschland unter chronischen Rückenbeschwerden. Dieses Krankheitsbild verursacht jährlich direkte und indirekte Kosten, laut Robert-Koch-Institut, von über 25 Milliarden Euro.

„Präventionsmaßnahmen wie das Programm „Rückenaktiv“ der AOK Gesundheitskasse, sind eine hervorragende Möglichkeit, diese Ausfälle zu reduzieren. Arbeitnehmer sowie Unternehmen profitieren gleichermaßen davon“, so Thomas Knöbl von der AOK Weiden, der die Teilnehmer mit Motivationsgutscheinen und Präsenten, bei einer kleinen Feierstunde in der ILS Nordoberpfalz, beglückwünschte.

Zehn Stunden, die sich gelohnt haben
Alle 13 Teilnehmer an der Rückenschule sind sich einig, die investiert Zeit hat sich vollumfänglich gelohnt. Initiiert wurde die Rückenschule vom Arbeitsschutzausschuss (ASA) des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz. Für Geschäftsleiter Alfred Rast sind die „Arbeitsplatzbezogenen Rückenschulmaßnahmen“ ein Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung. „In dieser Verantwortung stehen wir als Arbeitgeber und wir tragen diese auch“.

ASA_Rückenschule_Retusche_600

Unter Anleitung von Trainerin Babette Feydt, von VITALIS Fitness- und Reha Sport Weiden, wurden zehn Wochen lang, jeden Mittwochabend, spezielle Übungen 60 Minuten absolviert. Muskulatur, Oberkörper und Schultern wurden gestärkt. Dazu gab es fundierte Informationen zur Rückengesundheit, Trainingstipps und knackige „Self-Made-Home-Übungen“ für einen starken Rücken.

Die Prävention von Rückenschmerzen und die Behandlung mit Rückenschmerzen standen im Mittelpunkt, so Leitstellenleiter Herbert Putzer. Wir haben bei unserem Angebot „Rückenaktiv“ beachtliche Verbesserungen für unsere Mitarbeiter erzielt. Wichtig waren die richtige Kombination von Wissensvermittlung mit praktischen Übungen und Training. Zu den eifrigsten Teilnehmern zählten: Martin Lichtblau, neun von zehn Mal, sieben Mal Markus Kummer und jeweils sechs Mal Renate Nastvogel und Alexander Ermer.

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de