Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 09.11.2010 17:36:10
Projektgruppe "Alarmierungsplanung" tagte in Erbendorf

02.11.2010 - Die Integrierte Leitstelle (ILS) Nordoberpfalz in Weiden nimmt 2012 ihren Betrieb auf. Um eine geregelte und effektive Zusammenarbeit zwischen der ILS und den Rettungsdiensten und den Feuerwehren sicherzustellen, sind noch viele Vorbereitungen zu treffen. Aus diesem Grund traf sich die Projektgruppe „Alarmierungsplanung“ zu ihrer zweiten Sitzung im Feuerwehrhaus in Erbendorf. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Neuorganisation des Alarmierungsplans der Feuerwehren.

Zur zweiten Projektsitzung konnte der stellvertretende Leiter der ZRF-Leitstelle Jürgen Meyer die Sitzungsteilnehmer herzlichen begrüßen. Unter anderem kamen Kreisbrandrat Franz Arnold aus Tirschenreuth und sein Neustädter Kollege Richard Meier sowie Stadtbrandrat Richard Schieder aus Weiden. Außerdem waren alle Kreisbeauftragten für die Feuerwehren aus den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt an der Waldnaab sowie der kreisfreien Stadt Weiden nach Erbendorf gekommen. „Es wird ein Kraftakt werden, unsere Ziele umzusetzen, aber ich bin mir sicher, dass uns dies gelingen wird“, sagte Meyer bei der Eröffnung.

 

Die Mitglieder der Planungsgruppe begrüßte auch Bürgermeister Hans Donko. Er freute sich, dass es möglich war, diese Sitzung in Erbendorf abzuhalten. „Dies zeigt, dass auch die Feuerwehren vor Ort in das Konzept eingebunden sind“. Dabei sprach er seinen Dank dem Kommandanten Bernhard Schmidt aus, dass er hierfür die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte und mit seinen Kameraden die Bewirtung übernommen habe. Der Bürgermeister wünschte den Teilnehmern eine erfolgreiche Sitzung und ein gutes Ergebnis.

Themenschwerpunkt der Projektssitzung war nach Projektleiter Meyer die Neuorganisation der Alarmierungsplanung der Feuerwehren für die nördliche Oberpfalz. „Sie muss neu strukturiert werden, um die einzelnen Wehren schnell und effektiv durch die Leitstelle einsetzen zu können“. Wie er weiter ausführte, gäbe es dann bei den Feuerwehren im Bereich der ILS Nordoberpfalz keine einschränkenden Landkreisgrenzen mehr.

Bilder und Bericht: Jochen Neumann

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de