Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 11.01.2010 19:39:47
Schwerer Verkehrsunfall auf der B22 bei Weiden/Opf. - 6 Verletzte

11.01.2010 - Es ist ein schnurgerades Stück auf der Bundesstraße 22. Und doch ereignen sich an der Ortsgrenze von Weiden in Richtung Altenstadt immer wieder sehr schwere Verkehrsunfälle. Der Notruf kam diesmal um 16.44 Uhr in der Rettungsleitstelle an. Die Meldung: "Schwerer Verkehrsunfall, mindestens drei Verletzte, Personen eingeklemmt". Keine Minute später lief die Rettung der Verletzten an.

Die Disponenten alarmierten die beiden BRK-Rettungswagen aus Weiden und den Rettungswagen aus Neustadt/WN. Dazu die Notärzte aus Weiden und Neustadt sowie BRK-Einsatzleiter Bernhard Kick aus Weiden. Zusätzlich wurde noch ein Krankenwagen der Rettungswache Weiden entsandt. Nur wenige Minuten nach dem Notruf trafen die Retter an der Unglücksstelle ein.

Ihnen bot sich folgendes Bild: Direkt unter der Brücke über die B22 (Höhe der Firmenzentrale von ATU) waren zwei Autos frontal zusammen gestoßen. Zur Zeit herrscht starker Schneefall in der Region. In einem Fahrzeug befand sich vermutlich eine Familie. Eine Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls im Wrack eingeklemmt. Die restlichen vier Insassen waren alle mittelschwer verletzt, konnten sich jedoch selbst aus dem Unfallwagen befreien. Ein Mann, ein männliches Kind und zwei junge Frauen wurden von Rettungsassistenten und Notarzt versorgt und schließlich ins Klinikum eingeliefert. Der Fahrer des entgegenkommenden Wagens war nur leicht verletzt. Er verweigerte schließlich den Transport in ein Krankenhaus.

Derweil kümmerten sich die Rettungskräfte um die eingeklemmte Frau. Sie wurde lebensgefährlich verletzt und musste schließlich in Narkose gelegt werden, um ihren Zustand zu stabilisieren. Es dauerte gut 25 Minuten, bis die alarmierten Feuerwehren das Autowrack soweit zerlegt hatten, dass eine Rettung der Frau möglich wurde. Sie wurde schließlich ebenfalls in ein Klinkum eingeliefert.

Gut 45 Minuten nach Notrufeingang waren alle Verletzten im Krankenhaus. Der Einsatzleiter verließ um 17.40 Uhr als letzter BRK-Helfer die Einsatzstelle.

Bericht: Peter Astashenko

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de