Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 06.01.2010 00:00:00
Schwerer VU: Autos ein Trümmerhaufen

06.01.2010 - Fünf Verletzte, zwei davon schwer, forderte am Abend des Dreikönigstags der Zusammenstoß zweier Autos auf der Staatsstraße 2181 zwischen Fuhrmannsreuth und Ebnath. Etwa 60 Rettungskräfte von Feuerwehr und Roten Kreuz rückten zur Unfallstelle aus, die nur wenige Meter vom Ebnather Ortsschild entfernt lag.

Verkehrsunfall zwischen Fuhrmannsreuth und Ebnath am 06.01.2010

Aus noch ungeklärten Gründen geriet gegen 18 Uhr ein 18-jähriger Ebnather auf der Fahrt aus Richtung Brand mit seinem VW Golf in einer unübersichtlichen Rechtskurve auf die linke Straßenseite und krachte dort mit dem entgegenkommenden Opel Corsa eines 21-jährigen Ebnathers zusammen.

Um 18.04 Uhr, sofort nach Eingang der Notrufmeldung wurden Rettungswägen aus Kemnath, Erbendorf, Nagel, Wunsiedel und Fichtelberg alarmiert. Ebenso die Notärzte aus Kemnath und Marktredwitz. Zur Erstversorgung der Verletzten bis zum Eintreffen des regulären Rettungsdienstes wurde der "Helfer-vor-Ort Fichtelnaabtal" verständigt. Die Koordination des Einsatzes übernahm Einsatzleiter Christian Stahl aus Erbendorf.

Auf glatter Fahrbahn waren zwei PKW bei einem Ausweichmanöver frontal zusammengestoßen. Dabei wurde eine etwa vierzigjährige Frau schwer am Kopf verletzt. Sie musste auch von der Feuerwehr mit dem Rettungsspreizer aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Alle anderen Unfallbeteiligten insgesamt vier Männer, einer etwa 50 Jahre und die anderen um die 20 Jahre alt  wurden leicht bis mittelgradig verletzt. Sie trugen "kleinere" Knochenbrüche und dergleichen davon. 

Der Rettungsdienst war mit neun Fahrzeugen und 16 Helfern zu Gange.

Bericht: Tobias Rüth
Alle Bilder: ffw-neusorg.de (Stefan Binner)

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de