Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 06.05.2010 10:18:16
FF Erbendorf: Nach Segen zur Feuertaufe

05.05.2010 - "Mit der Beschaffung des Gerätewagens GW-L1 geht ein lang gehegter Wunsch unserer Feuerwehr in Erfüllung." Das sagte Kommandant Bernhard Schmidt bei der Segnung und Indienststellung des Fahrzeugs bei der Feier am Feuerwehrhaus Erbendorf.


"Die Indienststellung des neuen Fahrzeugs ist nicht nur für die Feuerwehr Erbendorf, sondern auch für die Stadt ein besonderer Tag", stellte Bürgermeister Hans Donko in seinem Grußwort fest. So werden die Sicherheit und der Service der Feuerwehr verbessert, "die Wehr wird mobiler." Bei der Schlüsselübergabe an Bernhard Fütterer wünschte der Bürgermeister allen künftigen Fahrern des Versorgungs-Lkw eine stets unfallfreie Fahrt und ein sicheres Nachhausekommen. Kreisbrandinspektor Wührl beglückwünschte im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes die Erbendorfer Wehr zu ihrem neuen Fahrzeug. "Die Art dieses Lkw erfreut sich bei den Feuerwehren dank des Kofferaufbaus und der Hebebühne immer größerer Beliebtheit."

"Fahrzeuge, Ausstattung und Mannschaft müssen ein schlüssiges Konzept ergeben, um im Einsatzfall schnelle und kompetente Hilfe leisten zu können." Mit diesen Worten griff Kommandant Schmidt die Überlegungen zur Beschaffung dieses Fahrzeugs auf, die bereits bis in die Zeiten seines Vorgängers Gerhard Dostler zurückreichten. Bei einem Händler in Wuppertal konnte der Versorgungs-Lkw ausfindig gemacht werden. Dank sprach er an dieser Stelle Bürgermeister Hans Donko und seinem Stellvertreter Johannes Reger aus, die durch ihre schnelle und unkomplizierte Entscheidung den Weg zum Kauf frei gemacht hätten. Wichtiger Grund für den Kauf war, dass das Fahrzeug mit der alten Führerscheinklasse 3 gefahren werden kann. "Somit können wir heute unser auch zeitlich neuestes Fahrzeug in Dienst stellen, denn es ist nur drei Jahre alt und wird uns hoffentlich lange Zeit einen guten Dienst erweisen."

Gottes mutiges Wort nötig
"Zum Menschen und seiner Technik gehört auch Gottes mutiges Wort", umschrieb Pfarrerin Gertrud Göpfert die Segnung des neuen Fahrzeugs sowie der Menschen, die es in Dienst nehmen. Gemeinsam mit Pfarradministrator Karl Götz erbat sie Gottes Segen. Die anschließende Feier im Feuerwehrhaus wurde nach rund eineinhalb Stunden jäh unterbrochen, als die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung B22/Sassenhof gerufen wurde - mit im Einsatz das neue Versorgungsfahrzeug. Rund 30.000 Euro investierten gemeinsam Stadt und Feuerwehr. Die Feuertaufe des neuen Fahrzeugs ließ nicht lange auf sich warten. Rund eineinhalb Stunden nach der Segnung war der GW-L1 bei einem Verkehrsunfall auf der B22 im Einsatz.

Bild: Jochen Neumann

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de