Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 30.09.2014
112 - Dran bleiben - nicht auflegen

30.09.2014 - Weiden "Gott sei Dank gibt es jetzt die Nummer 112", sagte eine Teilnehmerin des Seniorensicherheitsseminars "senSiwen" bei der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz. Insgesamt sei man froh, dass das "Notrufnummern - Wirrwarr" dadurch ein Ende hat. Martin Lichtblau, kommissarischer Leiter der ILS begrüßte die insgesamt 16 Seminarteilnehmer. "Mit der 112 liegen sie immer richtig". Diese gilt europaweit bei Notfällen für den Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz.

senSiwenILS5_600

Die Weidener Leitstelle betreut insgesamt 215 000 Einwohner in den Landkreisen Neustadt/WN, Tirschenreuth und in der Stadt Weiden. "Beim Anruf können sie trotz Aufregung nichts falsch machen. Wo ist was passiert - wie viele Verletzte oder Erkrankte sind betroffen, mit welchen Verletzungen. "Das Wichtigste ist: Bleiben sie dran und legen sie nicht auf - der ILS - Disponent wird den oft aufgeregten Anrufer durch das Gespräch leiten". Schichtleiter Stephan Schieder führte die Gruppe durch die Räume der ILS und beantwortete zusammen mit den diensthabenden Kolleginnen und Kollegen die Fragen der äußerst interessierten Senioren, die auch ihre persönlichen Erfahrungen mit in das konstruktive Gespräch einfließen ließen.

senSiwen_ILS2_600

Insgesamt 16 Teilnehmer des "senSiwen" - Seminars waren zur zweiten Seminarrunde in die Integrierte Leitstelle gekommen.

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de