Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 26.09.2011 06:30:54
Großbrand in Burgtreswitz (Kreis Neustadt/WN)

25.09.2011 - "Scheunenbrand" war die erste Meldung, der Brand eines landwirtschaftlichen Anwesen war es am Ende. Am Sonntagabend hielt ein Großbrand die Einsatzkräfte in Atem.
 
Um 20:07 Uhr ging die Meldung in der Leitstelle Nordoberpfalz ein. "Scheunenbrand" in Burgtreswitz bei Vohenstrauß (Kreis Neustadt/WN.) meldete die Einsatzzentrale der Polizei. Die Disponenten alarmierten daraufhin den BRK-Rettungswagen aus Vohenstrauß. Die Rettungsassistenten gaben unmittelbar beim Eintreffen um 20:11 Uhr eine Lagemeldung durch. Vollbrand des doppelstöckigen rund 40 Meter mal 15 Meter großen Gebäudes Das darin eingelagerte Heu und Stroh boten dem Feuer reichlich Nahrung. Die Flammen drohten auf das angebaute Wohnhaus und das Stallgebäude überzugreifen. Daraufhin wurden der BRK-Rettungswagen aus Neustadt/WN und BRK-Einsatzleiter Andreas Gall aus Moosbach nachalarmiert. 
 


An der Einsatzstelle brannte ein Bauernhof. Zwei Ställe/Scheunen standen in Vollbrand, das Feuer hatte bereits auf das Wohnhaus übergegriffen. Es dürfte laut Einsatzleiter vorerst nicht mehr bewohnbar sein. Rund 150 Kräfte der Feuerwehren aus Burgtreswitz, Moosbach, Vohenstrauß, Böhmischbruck, Etzgersrieth, Saubersrieth, Pleystein, Eslarn und Altenstadt bei Vohenstrauß kämpften gegen die Flammen. Die Unterstützungsgruppe der Örtlichen Einsatzleitung war von der Feuerwehreinsatzzentrale ebenfalls mitalarmiert worden. Schwierig gestaltete sich für die Einsatzkräfte die Löschwasserversorgung, da der Hof über keinen eigenen Hydranten verfügt. So mussten zwei rund 1,5 Kilometer lange Wasserleitungen von der Pfreimd hinauf zu dem Hof aufgebaut werden.
 
Wegen der Größe und der zu erwarteten Dauer des Einsatzes forderte der Einsatzleiter des BRK weitere Kräfte über die Leitstelle Nordoberpfalz an. So wurden die Schnelleinsatzgruppe (SEG) und die Mobile Unfallnachsorge (MUN) des BRK Vohenstrauß alarmiert.
 
Insgesamt waren 19 Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes mit acht Fahrzeugen am Einsatz. Mit der SEG rückte auch ein Notarzt an. Der reguläre Notarzt Vohenstrauß kam ebenfalls zur Einsatzstelle, zudem war ein Arzt mit der Feuerwehr angerückt.
 
Die Helfer mussten sich um drei Verletzte kümmern, laut Einsatzleiter alles Brandleider. Zwei erlitten einen Schock und konnten vor Ort ambulant versorgt werden. Eine Frau wurde mit Schock und einer Verletzung an der Hand in ein Klinikum transportiert. Vier Rinder verendeten im Stall. Weitere Rinder wurden vom Brandleider befreit. Ca. 140 Rinder konnten in einem weiteren, größeren Stall verbleiben.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 500.000 Euro.

Bericht: Peter Astashenko / Jürgen Meyer
Bild: bk-media.de

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de