Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 25.01.2012 23:47:27
Tötungsdelikt in Weiden

25.01.2012 - Am Mittwochabend fand ein 35-jähriger Weidner, der mit seinem Hund Gassi ging, eine männliche Person, mittleren Alters, auf einer Wiese zwischen den Weidner Ortsteilen Konradshöhe und Ermersricht auf. Der Mann war ansprechbar und wies schwere Verletzungen auf. Nachdem der Ersthelfer kein Mobiltelefon bei sich hatte, eilte er zu seiner nahegelegenen Wohnung und setzte einen Polizeinotruf ab. Um 19:34 Uhr verständigte darauf hin, die Einsatzzentrale der Polizei in Regenburg, die Rettungsleitstelle Nordoberpfalz in Weiden. Die Disponenten alarmierten umgehend einen Rettungswagen des BRK sowie den diensthabenden Notarzt Dr. Rüdiger Hettler. Die Alarmierung erfolgte unter dem Meldebild "Schlägerei". Die Rettungskräfte konnten allerdings nur noch den Tot des 66-jährigen Mannes feststellen. Die offensichtlich zugefügten Stichverletzungen waren zu schwer. Er war mit einer blue Jeans, einem Polo-Shirt und einer Jacke bekleidet. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge handelte es sich um ein Tötungsdelikt. Der Tatort wurde von der Polizei abgeriegelt.



Der Zeuge bemerkte zudem ein junges Pärchen das vom Auffindeort zu Fuß und dann mit einem Auto, unbekannten Typs, flüchtete. In welchen Zusammenhang diese beiden Personen zum Geschehen stehen ist nicht bekannt. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch die Polizeikräfte aus den Großräumen Weiden und Amberg wurden unterstützt durch die Streifen der Bundespolizei.

Die Freiwillige Feuerwehr Weiden war mit einem Rüstwagen sowie einem Mehrzweckfahrzeug angerückt und leuchteten die Einsatzstelle für die Ermittlungsarbeiten der Kriminalpolizei Weiden aus. Um 21:26 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle, aufgrund der frostigen Temperaturen, die Mobile Unfallnachsorge aus Rothenstadt sowie den Technischen Dienst des BRK aus Weiden. Die Helfer versorgten die Einsatzkräfte von Polizei, Kripo, Staatsanwaltschaft, Feuerwehr und BRK mit warmen Getränken während der Ermittlungsarbeiten und bauten ein beheiztes Schnelleinsatzzelt auf. Die Einsatzleitung des Rettungsdienstes oblag Stefan Diesenbacher aus Weiden.

Insgesamt waren 14 Helfer des BRK im Einsatz.

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de