Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 19.11.2013
MdB Grötsch begeistert von der ILS

19.11.2013 - Mehr als 70000 gesamtbearbeitete Einsätze werden es wohl sein, die die Integrierte Leitstelle (ILS) Nordoberpfalz mit Sitz in Weiden im Jahr 2013 zu bewältigen hatte, berichtete der Leiter der Leitstelle, Herbert Putzer, beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch.

Bei der „ILS Nordoberpfalz“ laufen die Fäden des Rettungsdienstes und der Feuerwehralarmierung in den Landkreisen Neustadt und Tirschenreuth, sowie der Stadt Weiden zusammen. „Ich freue mich, dass sich in den letzten Jahren so viel beim Rettungsdienst verbessert hat. Maßnahmen wie die Errichtung der ILS oder die Stationierung des Rettungshubschraubers sind ein Gewinn für alle Menschen in unserer Region“, so Grötsch. Wichtig sei ihm, die langjährige Verbundenheit zu den Rettungskräften auch als Mitglied des Bundestages weiter aufrecht zu erhalten, so Grötsch.

19112013_Grötsch_BesuchILS_600

Im Gespräch mit den Mitarbeitern der Leitstelle wurde deutlich, dass es künftig eine angemessene Anerkennung des Berufs des Einsatzdisponenten braucht: „Wir sind top ausgebildet und üben einen anspruchsvollen Beruf aus, haben aber im Endeffekt nichts in der Hand, was unsere Ausbildung betrifft“, so die Mitarbeiter im Gespräch mit dem Abgeordneten. Stellvertretender Leiter Jürgen Meyer ergänzte, dass es in Bayern etwa 800 Disponenten in den integrierten Leitstellen gebe, von denen die überwiegende Zahl in den ländlichen Gebieten tätig sei. „Die Disponenten in den Ballungsräumen sind bei der Berufsfeuerwehr angestellt und auch entsprechend entlohnt. Bei uns am flachen Land sieht’s leider völlig anders aus“, so Meyer.

Herbert Putzer betonte, dass die ILS Nordoberpfalz auch selbst die Ausbildung neuer Disponenten übernehmen könnte. Dafür brauche es jedoch die Anerkennung des Berufsbildes eines ILS-Disponenten. Hierfür sei eine länderübergreifende Zusammenarbeit notwendig, in die auch die zuständigen Bundesministerien eingebunden sein werden.

MdB Uli Grötsch versprach, sich gemeinsam mit MdL Annette Karl des Themas anzunehmen: „Das ist ein Thema, in dem Bund und Land zusammenarbeiten müssen. Wir kümmern uns darum“, so der SPD-Abgeordnete.

19112013_Grötsch11_BesuchILS_600

Abschließend berichtete Leiter Herbert Putzer von diversen Einsätzen und vielfältigen Aufgaben, die durch die Bediensteten der ILS bestens gemeistert wurden. „Unsere Leute sind top motiviert, bestens ausgebildet und haben ein hervorragendes Arbeitsumfeld“, freut sich Putzer. Wenn jetzt noch die Anerkennung des Berufsbildes des Disponenten gelinge, sei man zunächst wunschlos glücklich.

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de