Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 25.05.2012 11:28:44
Fünf neue Einsatzleiter Wasserrettung

25.05.2012 - „An alle Einsatzkräfte der Wasserwacht, Einsatzalarmierung für den Steinberger See. Mehrere Personen mit Kanu gekentert, eine Person wird vermisst.“ So, oder so ähnlich lauten die Einsatzalarmierungen, wie sie jeden Moment bei den Einsatzkräften der Wasserwacht eintreffen können.
 
Kürzlich erfolgten gleich mehrmals die Alarmeirungen für einen Einsatz am Steinberger See im Landkreis Schwandorf, zum Glück nur in Form einer praktischen Übung im Zuge der praktischen Ausbildung zum Einsatzleiter Wasserrettung. Im Auftrag des Wasserwacht-Bezirks Niederbayern / Oberpfalz führe die Kreiswasserwacht Schwandorf unter Leitung von Roland Vogt eine Ausbildung zum Einsatzleiter Wasserrettung durch. Von der Kreiswasserwacht Tirschenreuth nahmen Bernd Hör, Thomas Mauersberger, Gerald Riederer, Gerald Spandel und Thomas Seiler teil. Der Kurs erststreckte sich über zwei komplette Wochenenden, wobei die theoretische Ausbildung in Naabburg und die praktischen Ausbildungsteile am Steinberger See durchgeführt wurden. Die zwölf Lehrgangsteilnehmer absolvierten insgesamt 22 Unterrichts- bzw. Ausbildungseinheiten. Schwerpunktthemen waren in diesem sehr praxisorientierten Kurs die einsatztaktische Führung von Wasserrettungseinheiten bei Wassernotfällen, die Zusammenarbeit mit anderen Rettungs- und Hilfsorganisationen sowie der Umgang mit Medienvertretern. Voraussetzung für die Ausbildung sind die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung zum Leiter einer Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung, ein Lebensalter von mindestens 24 Jahren und eine Einsatzerfahrung von mindestens sechs Jahren.



Die angehenden Einsatzleiter mussten bei einer großen Übung am Steinberger See mit drei Schnelleinsatzgruppen in verschiedenen Einsatzszenarien zeigen, dass sie die Theorie und auch in der Praxis anwenden können. Die Szenarien reichten von einem gekenterten Kanu mit mehreren Jugendlichen bis zum Taucheinsatz bei der Suche nach einer untergegangenen Person. Während der Übung arbeiten die künftigen Einsatzleiter wie im Einsatz mit der Schnelleinsatzgruppe „Information und Kommunikation“ zusammen.

Im Landkreis Tirschenreuth gibt es eine Schnelleinsatzgruppe der Kreiswasserwacht Tirschenreuth, die bei Wassernotfällen über Funkmeldeempfänger durch die Integrierte Leistelle Nordoberpfalz alarmiert wird. Im Einsatzfall wir organisations- und landkreisübergreifen zusammengearbeitet. Kommen somit bei einer Einsatzalarmierung mehrere Schnelleinsatzgruppen Wasserrettung zum Einsatz, werden diese von einem Einsatzleiter Wasserrettung geführt. Bei einer kleinen Feierstunde im Kreisverband Tirschenreuth wurden nun die fünf frisch ausgebildeten Einsatzleiter unter Anwesenheit des BRK Kreisvorsitzenden und Ersten Bürgermeister der Stadt Tirschenreuth, Franz Stahl, dem Vorsitzendem der Kreiswasserwacht und selbst neuem Einsatzleiter Thomas Seiler, dem Kreisgeschäftsführer Holger Schedl und dem Leiter Rettungsdienst Jürgen Sollfrank offiziell bestellt. Ab sofort stehen die fünf Herren abwechselnd rund um die Uhr im Einsatzfall bereit, die Führung für die Wasserrettung am Einsatzort zu übernehmen. Die Vertreter der BRK Führung beglückwünschten die neuen Einsatzleiter Wasserrettung zur bestanden Prüfung und überreichten die Ernennungsurkunden. Stahl bedankt sich für diese hohe Einsatzbereitschaft und wünscht allzeit einen guten Einsatzverlauf.

Bild und Bericht: Sven Lehner

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de