Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 05.06.2011 20:15:09
Arbeiter stürzt in Silo - schwierige Rettung

05.06.2011 - Die Rettung eines abgestürzten Arbeiters sorgte heute nachmittag für einen ungewöhnlich schwierigen Einsatz. Um 15.21 Uhr erhielt die Leitstelle Nordoberpfalz von der Polizei die Mitteilung, dass in einer Betonmischanlage im Industriegebiet Weiden-Brandweiher ein Arbeiter in ein Silo gestürzt und schwer verletzt sei. Daraufhin alarmierten die Disponenten sofort den BRK-Rettungswagen aus Weiden und den Weidener Rettungshubschrauber "Christoph 80" der DRF Luftrettung.

Vor Ort wurde schnell klar, dass sich die Rettung lange hinziehen würde.
Ein 50-jähriger Belgier war mit Wartungsarbeiten an dem Mischsilo beschäftigt gewesen. Als er von dem 25 Meter hohen Silo absteigen wollte, rutschte er aus und fiel etwa neun Meter tief ins Silo. Dort blieb er schwerst verletzt liegen. Eine sofortige Versorgung des Verletzten war aber nciht möglich, da es keine Möglichkeit gab, in das Silo zu steigen.

Die Leitstelle Nordoberpfalz alarmierte daraufhin noch BRK-Einsatzleiter Franz Rath aus Letzau, den zweiten Weidener Rettungswagen des BRK und die Schnelleinsatzgruppe des BRK. Sie sollten sich um die Absicherung der Rettungsarbeiten kümmern. Diese übernahm die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Weiden. Durch ihre Ausbildung und Ausrüstung, sind diese Helfer der Feuerwehr speziell für solche Einsätze geschult.

Über die Drehleiter wurden zuerst der Notarzt und ein Rettungsassistent in das Silo abgeseilt. Sie übernahmen die Erstversorgung und stabilisierten den Verletzten. Die "Höhenretter" sicherten schließlich den abgestürzten Arbeiter und zogen ihn aus dem Silo. Am Boden wurde er von den restlichen Rettungskräften in Empfang genommen, weiter versorgt und schließlich in ein Klinikum gebracht.

Es waren zahlreiche Retter der Feuerwehr, 13 Helfer des BRK und die Besatzung von "Christoph 80" vor Ort.

Bericht: Peter Astashenko

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de