Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 30.01.2010 12:05:40
Wohnhausbrand in Parkstein (Kreis Neustadt/WN.) und Unfall auf der A6 bei Waidhaus

30.01.2010 - Es schneit, es ist glatt, ganz Deutschland stöhnt über das Wetter und dann..... brennt's! Um 8.50 Uhr erhielt die ZRF Rettungsleitstelle die Mitteilung über einen Wohnhausbrand in Parkstein im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. In der Neustädter Straße, der Hauptstraße durch den Ort, hatte das Nebengebäude eines Wohnhauses Feuer gefangen. Der Brand drohte auf das Wohngebäude überzugreifen. Während die Feuerwehren Parkstein, Hammerles, Neustadt, Altenstadt, Kirchendemenreuth und Meerbodenreuth schon alarmiert waren, ließ die Rettungsleitstelle noch die BRK-Rettungswagen aus Neustadt und Weiden, den "Helfer vor Ort (HvO)" Parkstein und BRK-Einsatzleiter Bertram Kincl aus Weiden ausrücken. Glücklicherweise war von der Familie, die das Haus bewohnte keiner mehr im Gebäude. Die Kinder, so berichtet der Einsatzleiter, sind über das Wochenende bei Verwandten, die Frau war in der Arbeit. Der Mann schlief im Haus, konnte aber geweckt werden und verließ unverletzt die Räume.

Die Feuerwehren hatten den Brand zügig unter Kontrolle. Die Arbeit des Rettungsdienstes beschränkte sich somit auf die Absicherung der Arbeit der Feuerwehr. Es ist üblich, dass, so lange Atemschutzgeräteträger im Einsatz sind, auch der Rettungsdienst vor Ort bleibt. In dieser Zeit ist die Gefahr immer am größten, dass Feuerwehrkräfte zu Schaden kommen.

Das Nebengebäude, das als Werkstatt dient, wurde ein Raub der Flammen, am Haupthaus wurde der Dachstuhl etwas in Mitleidenschaft gezogen. Brandursache und Schadensummen sind noch nicht abzusehen.

      

Gegen 10.15 Uhr haben die von der Rettungsleitstelle koordinierten Kräfte des Rettungsdienstes die Einsatzstelle verlassen.

Gleichzeitig wickelt die Rettungsleitstelle gerade einen Verkehrsunfall auf der BAB A6 zwischen den Anschlussstellen Waidhaus und der Tschechischen Grenze ab (ebenfalls Kreis Neustadt/WN.). Um 7.34 Uhr wurde der Leitstelle mitgeteilt, dass zwischen Waidhaus und der Grenze zwei Lastwagen verunfallt wären. Zwei Personen waren leicht verletzt. Unverzüglich rückte der BRK-Rettungswagen aus Vohenstrauß aus, zudem konnte ein Krankenwagen in Vohenstrauß noch besetzt werden, da zufällig noch Personal auf der Rettungswache anwesend war. Die beiden LKW-Fahrer wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Problematisch für die Bergungskräfte gestaltet sich der Umstand, dass es sich um einen Autotransporter und einen Silozug handelt, der Zinksulfat geladen hat, was als Gefahrgut gilt. Zudem durchbrach ein Brummi die Mittelleitplanke. Die Autobahn war über 12 Stunden komplett gesperrt.

Da sich die Bergung der Laster vermutlich über mehrere Stunden hinziehen wird (so die Auskunft vor Ort), wurde um 9.30 Uhr von der Rettungsleitstelle die Mobile Unfallnachsorge (kurz MUN) des BRK Vohenstrauß alarmiert. Die Helfer haben ein Zelt an der Einsatzstelle aufgebaut und versorgen dort die Kräfte von Feuerwehr, Polizei etc. mit heißen Getränken.

Bericht: Peter Astashenko
Alle Bilder: Bernd Kropf

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de