Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 16.05.2011 14:54:45
Garagenbrand in Kondrau - 5 Verletzte, 4 Kinder betreut

16.05.2011 - Um 12.33 Uhr verständigte die Feuerwehreinsatzzentrale in Weiden die Leitstelle Nordoberpfalz. Im Schickerweg in Kondrau (Kreis Tirschenreuth) brenne eine Garage, vermutlich keine Personen in Gefahr. Der BRK-Rettungswagen aus Waldsassen wurde zur Absicherung der Feuerwehr alarmiert. Bis hierhin ein fast alltäglicher Einsatz.

Doch zwei Minuten später rief die Polizei bei den Disponenten an. Es hätte eine Explosion gegeben, das Feuer greife auf das Wohnhaus über, neun Menschen seien im Haus und damit in Gefahr. Es folgte ein Großalarm. Neben dem BRK-Rettungswagen aus Waldsassen rückten aus Tirschenreuth noch zwei Rettungswagen des BRK an, zudem der Krankenwagen aus Waldsassen. Der BRK-Rettungswagen aus Erbendorf wurde zur Gebietsabsicherung nach Falkenberg geschickt. Zudem wurde die Schnelleinsatzgruppe des BRK Waldsassen alarmiert. Später noch die Mobile Unfallnachsorge des BRK Wiesau. Die Einsatzleitung des BRK übernahm Rettungsassistent Volker Helmich aus Tirschenreuth. Notarzt Dr. Boris Abdul-Rahman aus Waldsassen war ebenso an der Einsatzstelle wie Dr. Achim Nemsow aus Mitterteich. Insgesamt waren 25 Helfer von Rettungsdienst und BRK-Fachdiensten vor Ort, sowie zwei Notärzte.



Gleichzeitig waren auch die Feuerwehren aus Kondrau, Waldsassen und Mitterteich zum Brandort geeilt. Insgesamt 53 Feuerwehrleute unter Leitung von Kreisbrandinspektor Lorenz Müller machten sich an die Brandbekämpfung. Die Feuerwehr Waldsassen stellte zudem sofort ihr aufblasbares Schnelleinsatzzelt auf. So konnte der Rettungsdienst dort alle Verletzten betreuen.

Doch was war passiert? Im hinteren Bereich des Anwesens war in einer als Werkstatt genutzten Garage ein Brand ausgebrochen. Die Garage grenzt an ein Wohnhaus. Die gemeldete „Explosion“ waren Eternitplatten, die durch die Hitzeentwicklung zersprangen. Drei Gasflaschen in der Garage explodierten nicht. Die Feuerwehr konnte sie sofort kühlen, und so Schlimmeres verhindern.



Ein Mann und eine Frau aus dem Haus versuchten bei Brandausbruch noch ein Auto aus der Garage zu retten. Dabei erlitten beide Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen an den Beinen. Nach der Erstversorgung kamen beide ins Krankenhaus Tirschenreuth. Eine weitere Frau kollabierte durch die Aufregung. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Waldsassen gebracht. Zwei weitere Frauen die im Haus waren erlitten einen Schock und leichte Rauchgasvergiftungen. Auch sie kamen zur Überwachung ins Krankenhaus Waldsassen. Zwei kleinere Kinder blieben glücklicherweise unverletzt, wurden mit den Müttern jedoch mit ins Krankenhaus transportiert. Die Schnelleinsatzgruppe des BRK Waldsassen kümmerte sich zudem um zwei Jugendliche, die jedoch unverletzt blieben. Sie wurden mit ins BRK Haus Waldsassen genommen und dort betreut.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle. So war der Einsatz gegen 14 Uhr schon wieder beendet. Die Mobile Unfallnachsorge, die sich um die Versorgung der Einsatzkräfte kümmert, musste nicht tätig werden.

Bericht: Peter Astashenko
Artikelbilder und weitere Fotos: bk-media.de

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de