Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 07.08.2011 14:08:19
Großbrand in Kornthan (Kreis Tirschenreuth)

06.08.2011 - Über eine Million Euro Schaden, sieben Verletzte, zahlreiche tote Tiere und gut sechs Stunden Einsatzdauer – die Bilanz eines Großbrandes am Samstagabend in Kornthan bei Wiesau (Kreis Tirschenreuth) ist verheerend. Zudem war es der größte Einzeleinsatz, den die Leitstelle Nordoberpfalz heuer disponieren musste.



Um 18.20 Uhr wurde die Leitstelle Nordoberpfalz über den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens informiert. Über Verletzte ist nichts bekannt, hieß es in der ersten Meldung. Daraufhin wurden der Rettungswagen aus Tirschenreuth und der BRK-Einsatzleiter alarmiert. Der Nachtdienst der BRK-Rettungswache Erbendorf besetzte einen Krankenwagen, da der Rettungswagen noch unterwegs war.

Zwischenzeitlich meldete die Feuerwehreinsatzzentrale, dass das Anwesen im Vollbrand stehe. Der Einsatzleiter bestätigte die Lage als er eintraf und forderte Kräfte nach. So wurden die Schnelleinsatzgruppen des BRK aus Wiesau, Poppenreuth, Fuchsmühl und Waldsassen alarmiert. Dazu die Mobile Unfallnachsorge aus Wiesau, die Einheit „Technik und Sicherheit“ aus Mitterteich und die Unterstützungsgruppe der Sanitätseinsatzleitung. Zwei Notärzte aus Waldsassen und Tirschenreuth wurden ebenfalls alarmiert. Auch das Kriseninterventionsteam wurde angefordert, um sich um die betroffenen Landwirte zu kümmern. Später kamen noch zwei weitere Rettungswagen hinzu. Insgesamt waren über 60 Helfer des BRK im Einsatz. Seitens der Feuerwehr waren 235 Feuerwehrleute von 15 Feuerwehren vor Ort. Drei Drehleitern unterstützten die Löscharbeiten von oben.



Der große Vierseithof stand in Flammen und durch den auffrischenden Wind hatte auch der Nachbarhof Feuer gefangen. Zwei Ställe, zwei Silos und ein Kuhstall brannten ab.Die Wohnhäuser konnten soweit gerettet werden.



Sieben Verletzte waren nach und nach zu versorgen. So hatten einige der 220 eingesetzten Feuerwehrleute Kreislaufprobleme. Aber auch Brandleider und Anwohner waren betroffen. Ein 47-jähriger Brandleider musste mit leichten Verbrennungen und Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein 37-jähriger Feuerwehrmann verdrehte sich den Knöchel und kam ebenfalls in eine Klinik.

Die Helfer des BRK bauten zwei Behandlungsplätze auf. Durch den Ort führt nur eine Straße, die sich entlang des Kornthaner Weihers schlängelt. Die Einsatzstelle selbst lag ziemlich genau in der Mitte. Da die Einsatzkräfte von beiden Seiten anrückten, wurde auf jeder dieser Seite ein Versorgungsplatz aufgebaut um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. 



Glücklicherweise gab es im Laufe der Nachlöscharbeiten keine weiteren Verletzten. Da das Feuer immer wieder aufflammte, zog sich der Einsatz jedoch für die Rettungsdienste hin. Erst kurz vor Mitternacht rückten die meisten Schnelleinsatzgruppen wieder ab, um 0.35 Uhr beendete die Leitstelle offiziell den Einsatz.

Bericht: Peter Astashenko
Bilder: bk-media.de, Radio Ramasuri
Weitere Bilder 

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de