Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 09.10.2014
Einführung des Digitalfunks in der Nordoberpfalz

09.10.2014 - Das Digitalfunknetz in der Oberpfalz ist inzwischen weitestgehend aufgebaut. Im Leitstellenbereich Nordoberpfalz sind 22 der 23 geplanten Basisstationen einsatzbereit.

Die Vorarbeiten laufen seit Anfang diesen Jahres und haben sich nun ausgezahlt. Durch die harmonische Zusammenarbeit aller Gemeinden in den Landkreisen Neustadt a.d.Waldnaab, Tirschenreuth und der Stadt Weiden i.d.OPf. wurde die „Ausschreibungsgemeinschaft Digitalfunk im Leitstellenbereich Nordoberpfalz“ unter der Federführung des Landratsamtes Neustadt a.d.Waldnaab gegründet. Sie hatte die Aufgabe, eine europaweite Ausschreibung über einen Rahmenvertrag für die Lieferung und Instandhaltung von TETRA-BOS Digitalfunkgeräten inkl. Zubehör sowie die Lieferung und Pflege der erforderlichen Software durchzuführen.

09102014_Digitalfunk_Entgeräte_Vertrag_600

Durch die  Unterzeichnung des Rahmenvertrags mit dem Gewinner der europaweiten Ausschreibung, der Firma SELECTRIC Digitalfunk – Systeme Bayern GmbH aus dem Oberbayerischen Iffeldorf ist die gestellte Aufgabe erfüllt!
Das Auftragsvolumen von 1.258.022,90 Euro blieb erfreulicherweise unterhalb der vorab geschätzten 1.400.000,00 Euro. Die digitalen Ausstattungspakete werden vom Freistaat Bayern mit 80 Prozent gefördert.

In den nächsten Tagen wird die Projektgruppe „Beschaffung - PG 3“ in Zusammenarbeit mit der Firma SELECTRIC Digitalfunk – Systeme Bayern GmbH eine internetgestützte Bestellplattform erstellen. Dadurch können die benötigten Digitalfunkgeräte direkt durch die Abrufberechtigten (alle Städte, Märkte und Gemeinden sowie die Werkfeuerwehren in den Landkreisen Neustadt a.d.Waldnaab, Tirschenreuth und der Stadt Weiden i.d.OPf.) bestellt werden. Für den gesamten Leitstellenbereich Nordoberpfalz werden derzeit 1375 Handsprechfunkgeräte (HRT), 414 Fahrzeugfunkgeräte (MRT) und 21 Festfunkgeräte (FRT) benötigt.

Die Anfänge der Digitalfunk-Einführung liegen bereits 27 Jahre zurück. Nun geht die Ära des Analogfunks endgültig seinem Ende zu! Auch wenn in der Übergangzeit noch zweigleisig gefunkt wird, so ist doch das erklärte Ziel schnellstmöglich den gesamten Bereich der ILS Nordoberpfalz komplett auf die neue Technik umzustellen.

Bis dahin wird den Führungskräften der Feuerwehren sowie den unterschiedlichen Organisationen, wie der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz, dem Rettungsdienst, der Wasserrettung, der Bergwacht usw. noch einiges abverlangt: Sie werden in eigens hierfür eingerichteten Arbeitsgruppen die Bereiche Technik, Leitstelle, Taktik, Einbau, Schulung, Testbetrieb aufeinander abstimmen und umsetzen. Derzeit sehen sich alle eingebundenen Kräfte in der Lage, dass der für Oktober 2014 beginnende „erweiterte Probebetrieb“ wie geplant durchgeführt wird.

Foto: Claudia Prößl

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de