Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 09.12.2011 13:43:32
Lkw-Unfall auf der A93

09.12.2011 - Am Freitagmorgen kurz nach 06.00 Uhr wurde bei der Einsatzzentrale Oberpfalz ein Verkehrsunfall auf der A93,  zwischen den Anschlußstellen Mitterteich Nord und Pechbrunn  mit einem Lkw,  der Gefahrgut geladen hatte, mitgeteilt.

Ein 54-jähriger aus den „neuen Bundesländern“ war mit einem Sattelzug auf der A93 in Fahrtrichtung HochFranken unterwegs. Bei km 79,2 zwischen den beiden genannten Anschlussstellen vernahm er plötzlich einen lauten Knall, erschrak sich und veriss dadurch das Lenkrad. Er kam anschließend mit der rechten Seite seines Gespanns auf den Grünstreifen. Hier war es ihm aufgrund des aufgeweichten Banketts nicht mehr möglich den Zug auf die Fahrbahn zurückzusteuern. Nach ca. 80m Fahrt im Grünstreifen kam er schließlich  neben der Fahrbahn im Bankett zum Stehen. Der 54-jährige konnte sein Führerhaus unverletzt verlassen.



Hoch brisant wurde es für die an die Unfallstelle gerufenen Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Autobahnmeisterei,  nachdem festgestellt wurde, dass die Ladung aus Gefahrgut (Schwermetalle und Dioxinfilterstaub) bestand. Seitens der Leitstelle Nordoberpfalz wurden die Rettungswägen des BRK aus Waldsassen und Tirschenreuth sowie ein Notarzt  zur Einsatzstelle beordert. Aus Kemnath wurde die in der Region stationierte Spezialeinheit des Roten Kreuzes für Gefährliche Stoffe und Güter alarmiert. Die Mobile Unfallnachsorge des BRK Wiesau sowie der HvO Mitterteich kamen ebenfalls zum Einsatz. Die Einsatzleitung des BRK übernahm Markus Münchmeier.

Die  A93 wurde aufgrund dieser Tatsache in beiden Fahrtrichtungen total gesperrt. Den Verkehr leitete  die Feuerwehr und später  die ABM Windischeschenbach an den Anschlussstellen Mitterteich Nord und Pechbrunn aus. 



Erst als die Feuerwehr nach genauer Begutachtung des Siloaufliegers Entwarnung gab, dass dieser nicht beschädigt sei und vor allem keine gefährlichen Güter austreten, wurde die Fahrbahn in Richtung Regensburg wieder freigegeben. In Richtung HochFranken war die A93 bis 09.30 Uhr  für die Unfallaufnahme, Bergung des Sattelzuges, Fahrbahnreinigung  und  Aufräumungsarbeiten total gesperrt.

Der an die Unfallstelle gerufene Gefahrguttrupp der Polizei aus Amberg begleitete den nach der Bergung noch fahrbereiten Sattelzug  zu einer nahegelegenen Werkstätte, von wo aus er nach einer eingehenden Untersuchung seine Weiterfahrt antreten konnte.

Weitere Bilder: bk-media.de

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de