Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 31.12.2009 18:43:00
Schwerer Verkehrsunfall auf der B299 bei Grafenwöhr

31.12.2009 - Das Jahr endete für einen Autofahrer bei Grafenwöhr im Landkreis Neustadt/Waldnaab am Silvesternachmittag mit einem Flug im Rettungshubschrauber. Bei einem Verkehrsunfall war er schwer verletzt worden.

     

Um 15.27 Uhr informierte die Militärpolizei des Truppenübungsplatzes die Rettungsleitstelle über einen Unfall auf der B299 Höhe des Gründerzentrums in Grafenwöhr. Eine Person sei leicht verletzt. Zufällig befand sich der Eschenbacher Rettungswagen einsatzklar in Grafenwöhr. Um 15.29 Uhr traf er an der Unfallstelle ein. Die erste Lagemeldung war jedoch um einiges dramatischer. Eine Person war eingeklemmt und bewusstlos, eine zweite Person leicht verletzt. Sofort rückte der Notarzt Eschenbach aus, ebenso der Rettungswagen aus Weiden und Einsatzleiter Gerd Kincl aus Weiden.

An der Einmündung waren ein Fahrzeug der US-Militärpolizei und ein Auto zusammengestoßen. Der Fahrer des "zivilien" Fahrzeuges war eingeklemmt. Im Wagen wurde sein Zustand stabilisiert, nach gut 20 Minuten gelang es der Feuerwehr ihn zu befreien. Wegen der Schwere der Verletzungen war mittlerweile auch der Rettungshubschrauber "Christoph 20" aus Bayreuth angefordert worden.

Der leicht verletzte Fahrer des Militärfahrzeuges kam mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Der Schwerverletzte wurde schließlich in ein Klinikum geflogen.

Gut 45 Minuten nach dem Notrufeingang waren die Verletzten bereits auf dem Weg in die Krankenhäuser.

Beitrag: Peter Astashenko
Bilder: bk-media.de

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de