Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 23.05.2010 13:58:40
1,5 Millionen für Flugplatz Latsch

21.05.2010 -  Mit Investitionen von 1,5 Millionen Euro will der zukünftig mit dem Beinamen "Nordoberpfalz" firmierende Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung den Standort für einen Rettungstransporthubschraubers (RTH) am Flugplatz Latsch errichten.

Die Finanzierung soll über ein zinsgünstiges Kommunaldarlehen mit einer Laufzeit von 20 Jahren erfolgen, eine staatliche Förderung wird es nicht geben. Darauf hat sich die Verbandsversammlung des ZRF verständigt, die im Landratsamt Tirschenreuth am 21.05.2010 tagte.

Wie berichtet, hat das bayerische Innenministerium mit Bescheid vom 29. März den Flugplatz Latsch als Standort und den ZRF als Träger festgelegt. ZRF-Geschäftsleiter Alfred Rast erläuterte, dass bereits Besuche an den Rettungshubschrauber-Standorten Bayreuth und Regensburg stattgefunden haben, um sich ein Bild von den dortigen Bedingungen zu machen.

Der Betrieb der RTH-Station in Latsch soll vorerst ganzjährig täglich erfolgen, im Tagflug-Betrieb ab 7 Uhr bis Sonnenuntergang plus 30 Minuten. Dabei sei aber schon darauf zu achten, dass die Station eventuell auch für einen späteren 24-Stunden-Betrieb geeignet beziehungsweise erweiterbar sei.
Gesucht werden muss nun europaweit nach einem Betreiber für eine Grundlaufzeit von erst einmal fünf Jahren. ZRF-Vorsitzender Landrat Simon Wittmann führte aus, dass die Station mit Hangar, Landeplatz und Sozialräumen vom Zweckverband selbst errichtet und an den Betreiber vermietet werden sollte. Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß berichtete, dass erste Gespräche mit dem Eigentümer des passenden Grundstücks beim Flugplatz Latsch bereits geführt worden seien.

Die Versammlung beschloss, dass die Notärzte des Hubschraubers im turnusmäßigen Wechsel von Ärzten der Kliniken Nordoberpfalz AG sowie des Klinikums St. Marien in Amberg gestellt werden. Die Rettungsassistenten für den Hubschrauber sollen durch eigenes Personal des Zweckverbandes gegen entsprechende Kostenerstattung dem Betreiber zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: Der Neue Tag

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de