Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 15.01.2018
Seltene Urkunde für Herbert Putzer

15.01.2018 - In einer kleiner Feierstunde in dWirtschaft in Altenstadt/WN. überreichte Landrat und ZRF Verbandsvorsitzender Andreas Meier im Beisein von ZRF Geschäftsleiter Alfred Rast und Personalratsvorsitzenden Stefan Kloss eine seltene Ehrenurkunde an ILS Leiter Herbert Putzer: die „Dankurkunde für 40 Jahre im öffentlichen Dienst“.

„40 Jahre im Leben eines Menschen sind eine Zeitspanne, in der man Kindheit, Jugend und das Erwachsenwerden durchläuft. In dieser Zeit entwickelt sich ein Mensch zu einer Persönlichkeit, findet seinen Weg, baut sich eine Existenz auf und sichert die Grundlagen für seine Zukunft. Das sind ganz grundlegende Vorgänge im Leben eines jeden Menschen. 40 Jahre im öffentlichen Dienst sind in gleicher Weise ein wichtiger Zeitabschnitt“, so Landrat Meier in seiner Laudatio für Putzer.

Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte der gebürtige Gruber im Schreinerhandwerk in Burgtreswitz. Nach der Ausbildung schlossen sich zunehmend Herausforderungen am Arbeitsplatz an und erweiterten Putzers fachlichen Horizont. So war er von 1972 bis 1977 als Schreiner beim ehemaligen traditionsreichen Möbelhaus Frimberger in Weiden beschäftigt. Dieser „Abstecher“ außerhalb eines öffentlich-rechtlichen Dienstherrn, hat bei der Dienstzeitberechnung dafür gesorgt, dass Putzer zuerst seinen 60. Geburtstag feierte und nun, vier Jahre später, für 40 Jahre „treue Dienste“ geehrt wurde.

Putzer_Nastvogel_Bodenmeier_Ehrung_2017

Putzer hat in den letzten 40 Jahren eine tolle Karriere hingelegt. Seit 01. Dezember 1977 verschreibt sich der Vater von zwei Kindern dem öffentlichen Dienst. Zunächst von 1977 bis 1984 als Rettungssanitäter beim BRK Kreisverband Weiden und Neustadt/WN., von 1984 bis 2009 in der Rettungsleitstelle des BRK und seit Januar 2010 im „gehobenen Dienst“ des ZRF Nordoberpfalz; in der ILS. So ganz nebenbei wurden von Putzer noch zwei herausfordernde Feuerwehrqualifizierungslehrgänge und der Lehrgang zum Brandoberinspektor absolviert.

Was Herbert Putzer überall -trotz knapper Freizeit,- immer beibehalten hat sind seine ehrenamtlichen Aktivitäten. Ob für das Bayerische Rote Kreuz oder die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord. „Das ist eine Lebenseinstellung. Eine Einstellung, deren Grundzüge Fairness, Leistungsbereitschaft, Durchhaltewille und Kampfesfreude sind“, so ZRF Geschäftsleiter Alfred Rast.

Seit fünf Jahren ist Putzer Leiter der Integrierten Leitstelle und trägt damit nicht nur für knapp 50 Bedienstete Verantwortung, sondern letztendlich für 225.000 Bürgerinnen und Bürger in der Nordoberpfalz. Putzer ist wichtiger Teil der jüngsten Entwicklung dieser Einsatzzentrale, aber auch als ehemaliger Leiter der Rettungsleitstelle und als Systemadministrator ein „Macher“.

Personalratsvorsitzender Kloss beschrieb seinen Vorgesetzten als einen Menschen, auf dessen Wort Verlass ist. „Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber bist du ein Chef so ganz nach ihrem Geschmack; denn du führst, in dem du forderst und förderst. Und dadurch bist du selbst erfolgreich, da du es verstehst, unsere Leute zu motivieren.“

Renate Nastvogel erhielt gleichzeitig ihre Bestellungsurkunde als neue stellvertretende Geschäftsleiterin des  Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Nordoberpfalz. Die Verbandsversammlung betraute einstimmig (wir berichteten) die 48-jährige Windischeschenbacherin im November bei der Verbandsversammlung. Sie trat zum 01. Januar 2018 die Nachfolge von Klemens Bodenmeier an.

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de