Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 09.06.2011 20:52:34
VU in Mitterteich und Großbrand in Heinersreuth

09.06.2011 - Zwei größere Einsätze haben die Leitstelle Nordoberpfalz am Donnerstagabend auf Trab gehalten. Um 17:26 Uhr wurde ein Großbrand in Heinersreuth bei Kirchenthumbach (Kreis Neustadt/WN.) gemeldet. Ein landwirtschaftliches Anwesen solle dort brennen. Da anfangs keine Verletzten gemeldet waren, alarmierten die Disponenten den Rettungswagen des BRK Eschenbach zur Absicherung der Löscharbeiten sowie einen BRK-Einsatzleiter.

Vor Ort brannten die Stallungen eines Bauernhofes, ausgelöst durch zwei zündelnde Kinder, teils bis auf die Grundmauern ab. Auch benachbarte Anwesen wurden durch Funkenflug etwas in Mitleidenschaft gezogen. Es gab jedoch zwei Verletzte. Zwei zehnjährige Buben erlitten eine Rauchvergiftung. Der Notarzt aus Eschenbach wurde alarmiert und konnte sie vor Ort versorgen. Der 56-Jährige Brandleider blieb unverletzt.



Da sich der Einsatz sicher länger hinziehen wird, wurden verschiedene Fachdienste des Roten Kreuzes noch nachalarmiert. Die Unterstützungsgruppe der Sanitätseinsatzleitung (UG-SanEL) stellte die Kommunikation vor Ort sicher. Der Technische Dienst des BRK Neustadt am Kulm kümmert sich um die technische Infrastruktur, die Mobile Unfallnachsorge des BRK Windischeschenbach managt die Versorgung der Helfer an der Einsatzstelle. Zudem war auch die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (UG-Rett) aus Eschenbach kurzzeitig mit einem zweiten Rettungswagen vor Ort. Insgesamt waren rund 30 Helfer des BRK und etwa 170 Einsätzkräfte von acht Feuerwehren an der Einsatzstelle.
Die im Stall befindlichen Tiere (Kühe und Kälber) konnten alle gerettet werden.

In der Leitstelle Nordoberpfalz blieb es in der Zwischenzeit jedoch nicht ruhig. Um kurz nach halb sieben löste eine Kettenreaktion am Kreisverkehr auf der Ortsumgehung Mitterteich (Kreis Tirschenreuth) einen weiteren Großeinsatz aus. Drei Autos waren aufeinander gefahren. Nach dem Notruf um 18:38 Uhr alarmierten die Disponenten umgehend die Rettungswagen des BRK aus Waldsassen und Tirschenreuth, den Krankenwagen des BRK Waldsassen, den Notarzt aus Waldsassen und einen niedergelassenen Arzt aus Mitterteich. Die Einsatzleitung des BRK übernahm Markus Münchmeier aus Krummennaab.

Hier galt es fünf Verletzte zu versorgen, alle glücklicherweise nur leichter verletzt. Im ersten Unfallauto erlitt eine schwangere 25-Jährige einen Schock und diverse Prellungen. Sie kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Im zweiten Auto wurden zwei tschechische Frauen verletzt. Eine 70-Jährige hatte Herzbeschwerden durch die Aufregung, eine 30-Jährige leichtere Verletzungen erlitten. Sie wurden in ein nahes Krankenhaus eingeliefert. Mit Schock und Prellungen kamen eine 33-Jährige und ihr fünf Monate altes Baby in ein Klinikum. Sie waren im dritten Unfallauto gesessen. In weniger als einer Stunde nach dem Alarm waren alle Verletzten auf dem Weg in die Krankenhäuser.

Bericht: Charly Kellner
Bild: Stefan Kloss

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de