Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 21.04.2011 08:21:17
UG ILS: Informationsveranstaltung

21.04.2011 - Wenn die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz Anfang 2012 in den so genannten Vollbetrieb geht, werden immer zwei Disponenten an den Einsatzleitplätzen im Dienst sein. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Ein dritter Disponent ist immer in Bereitschaft und kann binnen einer Minute einen weiteren Platz besetzen. Doch was wenn plötzlich ein Großschadensereignis eintritt, ein Bus verunglückt oder ein schweres Unwetter den Feuerwehren hunderte Einsätze beschert?

Damit auch dann sicher gestellt ist, dass jeder Notruf der die Leitstelle erreicht auch beantwortet wird, gibt es zwei Rückfallebenen. So haben immer ein weiterer Disponent und eine Leitungskraft Rufdienst. In weniger als 30 Minuten können sie die Leitstelle verstärken. Doch auch das kann nicht unbedingt ausreichend sein. Deshalb wird in Kürze die "Unterstützungsgruppe ILS" gegründet.

Die Unterstützungsgruppe setzt sich aus 18 nebenamtlichen Mitarbeitern auf 400-Euro-Basis zusammen. 18 deshalb, weil es neben den Einsatzleitplätzen, sechs zusätzliche Abfrageplätze in der ILS Nordoberpfalz geben wird. Sie dienen nur dazu, Notrufe entgegenzunehmen. Und mit 18 Mitarbeitern wäre jeder Platz dreifach "abgedeckt".

Bei einer Informationsveranstaltung in der Kantine des Klinikum Weiden informierten Zweckverbands-Geschäftsleiter Alfred Rast, Leitstellenleiter Herbert Putzer und sein Stellvertreter Jürgen Meyer über den geplanten Dienst. 61 Interessierte kamen.



Wer bei der Unterstützungsgruppe dabei sein will muss mindestens eine Ausbildung zum Rettungsdiensthelfer oder zum Truppführer einer Feuerwehr haben. In einer 100-stündigen Schulung werden die 18 Mitarbeiter dann auf ihre Aufgabe vorbereitet. Von Rechtsgrundlagen bis Gesprächsführung reicht die Ausbildung. Dazu eine intensive Unterweisung in das neue Einsatzleitsystem. Pro Dienstjahr erwarten sie zudem 30 Stunden Fortbildung. Neben ihrer Funktion im Großschadensfall sind sie auch regelmäßig in der Leitstelle tätig und nehmen Notrufe entgegen. So bekommen sie auch die nötige Erfahrung. Derzeit läuft das Bewerbungsverfahren. Im ersten Quartal 2012 werden die Mitglieder der "UG ILS" dann auch ihren Dienst antreten.

Bericht: Peter Astashenko
Bild. Jürgen Meyer

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de