Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz

Sie befinden sich hier > Nachrichten > Archiv
Meldung vom 16.03.2012 09:38:57
Pkw fährt gegen Sattelauflieger mit Gefahrgut

15.03.2012 - Am Donnerstagnachmittag fuhr ein Pkw auf der BAB A 6 gegen das Heck eines auf dem Standstreifen stehenden Lkw, der Gefahrgut geladen hatte. Der Pkw geriet in Brand. Das Feuer griff auch auf den Sattelauflieger über. Der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt. Gesamtschaden: 50.000 Euro.



Um 13:42 Uhr verständigte die Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz die Leitstelle Nordoberpfalz. "PKW unter oder gegen LKW", näheres unklar war die Meldung. Umgehend alarmierte die Leistelle die BRK-Rettungswagen aus Vohenstrauß, Weiden und Nabburg, den Rettungshubschrauber Christoph 80 der DRF Luftrettung und den Notarzt Vohenstrauß. Die Einsatzleitung des BRK übernahm Andreas Scheuner. Die Mobile Unfallnachsorge des BRK Rothenstadt und Windischeschenbach kam ebenfalls zum Einsatz und kümmerte sich um die Versorgung der Helfer mit Essen und Getränken. Um 18:26 Uhr erfolgt noch der Alarm für den Technischen Dienst und die UG-San EL der Bayerischen Roten Kreuzes. Insgesamt waren 34 Helfer des BRK im Einsatz.

Was war geschehen: Gegen 13.40 Uhr fuhr ein 38-jähriger Mann aus Düsseldorf mit seinem Pkw Mercedes auf der A6 zwischen dem Kreuz Oberpfälzer Wald in Richtung Osten (Richtung Tschechien). Zwischen den Anschlussstellen Wernberg-Ost und Leuchtenberg, ca. 500 Meter vor der AS Leuchtenberg, stand auf dem Standstreifen ein Sattelzug mit bulgarischem Kennzeichen. Offensichtlich um diesem Lkw auszuweichen, so die bisherigen Ermittlungen, zog ein tschechischer Lkw nach links. Dies veranlasste den von hinten kommenden Pkw-Fahrer zu einem Ausweichmanöver nach rechts. Dabei stieß er mit seiner Front gegen die linke hintere Ecke des bulgarischen Sattelaufliegers. Der Pkw geriet in Brand und das Feuer griff auf den Sattelauflieger über. Die Feuerwehren Wernberg-Köblitz und Vohenstrauß hatten den Brand jedoch rasch unter Kontrolle.



Der schwerverletzte Pkw-Fahrer wurde mit dem Weidener Rettungshubschrauber Christoph 80 der DRF Luftrettung in eine Klinik verbracht. Der bulgarische Sattelauflieger hatte ca. 700 Liter brennbare, ätzende Flüssigkeit geladen. Diese befand sich in verschiedenen Gebinden (Flaschen, Kanister, Fässer). Flüssigkeit ist jedoch weder ausgetreten noch in Brand geraten.



Am Unfallort waren die Straßenmeisterei Vohenstrauß sowie Fachleute des Landratsamtes Neustadt a.d.WN. und des Wasserwirtschaftsamtes Weiden eingesetzt. Der Schaden am Pkw beträgt rund 40.000 Euro, der am Lkw ca. 10.000 Euro. Die Verkehrspolizeiinspektion Amberg hat unter Hinzuziehung seines Gefahrguttrupps den Unfall aufgenommen und übernimmt die weiteren Ermittlungen.

ILS Nordoberpfalz 2018 | Impressum | Telefon: +49 (961) 38833-0 | leitung@ils-nordoberpfalz.de